Das Ende des Dachschadens

Es war soweit. Das Jahr 2018 hat mit einem neuen Dach begonnen. Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt, bedurfte das gefinkelter Vorbereitung und ohne meine Rosi (meine dolmetschende Hausmeisterin hier in SBG) und meinen Joszi, wäre das alles nicht zustande gekommen. Die beiden haben dafür gesorgt, dass mein Zimmermeister…

weiterlesen

Ich gewinne!

Nach dem halbherzigen Kultivierungsversuch im Mai ahnte mein Süsser ja schon, was in der einen Urlaubswoche auf ihn zukam. Fünf Tage jäten vom Feinsten. So starben auch alle groß angelegten Projekte, weil natürlich erst mal dem Urwald Einhalt geboten werden musste. Was auf den Bildern nicht dokumentiert ist…wir haben eine…

weiterlesen

Nincs Walnuss, sagt der Joszi!

Und recht hat er. Es wird heuer bei mir keine Walnüsse geben. Was aber noch viel schlimmer ist, es wird für ihn auch keinen Honig geben. Denn der Frost, der Ende April Anfang Mai zugeschlagen hatte, traf die Blüte der Robinien und der Walnüsse….und der Äpfel…es wird ein mageres Jahr.…

weiterlesen

Nach Ostern ist vor Pfingsten

Ist ja schon gar nicht mehr wahr, möchte man meinen. Mir selbst kommt mein österlicher Besuch in meinem Refugium schon wieder vor, als sei dazwischen ein Menschenalter vergangen. Das mag auch daran liegen, dass Prince gestorben ist, was ich äußerst bedauerlich finde und zweitens, dass ich die Zeit heuer im…

weiterlesen

Esst mehr Obst!

Zwei Tage vor der Abreise hat es mich erwischt. Ich musste nach Vasvar in die Gärtnerei. Zwei meiner Pflaumen/Zwetschken Bäume haben sich als tot herausgestellt und es musste Nachschub her. Und wie das immer so ist….es artete aus. Es artet immer aus! Ich kann dort nicht nur ZWEI Bäumchen kaufen.…

weiterlesen

Walnusswahnsinn

Dieses Jahr war es soweit. Schon im Sommer haben wir festgestellt, dass die Nussbäume heuer eine Rekordernte bereithalten würden. Ein Ast von Nummer 2 ist ob dieser Last ins Verderben gestürzt. Und nach Jahren des „Liegenlassens“ mit darauf folgendem Rekordaufwuchs von Walnusssämlingen im Folgejahr war klar, so kann das nicht…

weiterlesen

Der Weg ist mein Ziel

So sollte es sein. Und so kam es auch. Schliesslich hatten wir genau 2 Ziele. Weg, Küche. Und ein wenig dies und das. Aber nun mal der Weg. Mich nervte es ziemlich, immer auf dem Weg zum Kompost über diese von mir provisorisch ausgelegten Bretter zu laufen, die waren in…

weiterlesen

Meanwhile in Ungarn

Wie schon erschöpfend erwähnt, bin ich manchmal etwas faul die Updates betreffend. Nach dem Buchsbaummassaker war ich natürlich noch mal in Ungarn und auch der Bericht über den Tod meiner Hecke ist nicht vollständig. So deckt nun dieser extrem lange und bildgewaltige Post die beiden Aufenthalte im Mai und im…

weiterlesen